Detlef Scheele, Chef der Bundesagentur für Arbeit.
Detlef Scheele, Chef der Bundesagentur für Arbeit.
Foto: dpa

Berlin - Die Arbeitslosigkeit in Berlin ist im April dramatisch angestiegen. Waren im März bei den Arbeitsagenturen und Jobcentern noch insgesamt knapp 155.000 Berliner als arbeitslos registriert, so gab es im Folgemonat bereits 182.618 Arbeitslose in der Stadt.  Damit kamen binnen eines Monats 28.369 neue Arbeitslose in Berlin hinzu. Die Arbeitslosenquote in Berlin stieg von März auf April von 7,9 auf 9,3 Prozent.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.