Berlin - Die Krankheit verläuft immer tödlich. Sie ist hochgradig ansteckend, der Erreger extrem überlebensfähig, ein Impfstoff nicht vorhanden. Und sie ist im Begriff, die deutschen  Landesgrenzen zu überwinden. In Polen und Tschechien wurde bereits bei mehr als 1000 Tieren die Afrikanische Schweinepest (ASP) festgestellt. In den baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen waren es nach Angaben des bundeseigenen Friedrich-Loeffler-Instituts (FLI) für Tiergesundheit allein 2017 fast 4000. Auch Russland, die Ukraine, Weißrussland und Rumänien sind betroffen. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.