Berlin - Jede Generation versucht sich von der vorherigen abzuheben. Doch wenn es ums Geld geht, dann eifern heutige Jugendliche ihren Eltern geradezu nach: Auch sie sind auf dem besten Wege, es zu Sparweltmeistern zu bringen. Einer am Mittwoch vorgestellten Studie des Bankenverbandes und der Gesellschaft für Konsumforschung zufolge sparen 53 Prozent der 14- bis 24-Jährigen in Deutschland regelmäßig, ein weiteres Drittel immerhin ab und zu. Die 21- bis 24-Jährigen legen dabei im Schnitt monatlich stattliche 236 Euro zurück, die 14- bis 17-Jährigen immerhin 36 Euro. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.