Man nennt sie Einhörner. Gemeint sind jene Start-ups, die mit mehr als einer Milliarde Euro bewertet werden. In der noch jungen Tech-Sparte des Finanzwesens schaffte das hierzulande bislang kein Start-up. Nun aber wurde die Marke gerissen. Die 2013 gegründete Berliner Smartphone-Bank N26 hat bei Investoren 260 Millionen Euro eingesammelt und wurde von ihnen auf insgesamt 2,3 Milliarden Euro taxiert. Kein deutsches Fintech-Unternehmen wird derzeit höher bewertet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.