Zug zu spät? Start-ups helfen, Geld zurück zubekommen.
Zug zu spät? Start-ups helfen, Geld zurück zubekommen.
Foto: imago images/Ralph Peters

Berlin - Eine Handvoll Start-ups profitiert derzeit von einer Service-Lücke bei der Deutschen Bahn. Die jungen Unternehmen ermöglichen es den Kunden, per App die Erstattung ihres Fahrpreises beim Konzern zu beantragen, wenn ihr Zug verspätet war. Auf dem offiziellen Weg ist das bislang ausschließlich über ein analoges Formular möglich. Das Papierverfahren gilt als umständlich. Der Staatskonzern arbeitet daran, das zu ändern.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.