Washington - Der Visionär, dessen Ideen die Welt mit dem Logo eines angebissenen Apfels verbindet, ist tot: Steve Jobs revolutionierte nicht nur die Computer-Technologie, sondern auch den Alltag der Menschen, die Produkte seiner Firma Apple nutzen. In den 70er Jahren schuf er mit dem Apple II die Grundlage für den Siegeszug der Heimcomputer, deren Bedienung er in den 80er Jahren mit der Maus kinderleicht machte. Nach der Jahrtausendwende krempelte Jobs mit dem iPod das Musik- und mit dem iPhone das Handygeschäft um. Mit dem iPad verhalf er im vergangenen Jahr schließlich einer weiteren Innovation zum Durchbruch: den Tablet-PCs, jenen Computerscheiben mit berührungsempfindlichem Bildschirm.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.