Für Matratzen aus Latex sowie aus Schaumstoff mit Viskoseauflage hat die Stiftung Warentest in einer Stichprobe von 16 Produkten nur die Noten „gut“ und „befriedigend“ verteilt. Auch die günstigsten Modelle gehören zu den guten, berichtet die Stiftung in ihrer Zeitschrift „test“ (Ausgabe 3/2018). 

Eine Matratze aus Latex und eine aus Schaumstoff 

Der Matratzentest hat bei der Stiftung Warentest Tradition. Regelmäßig werden gruppenweise neue Modelle einem Liege- und Belastungstest unterzogen - was allerdings häufig auf Kritik stößt. Denn die Hersteller betonen, dass jeder Mensch eine individuell abgestimmte Matratze brauche und es keine für alle Menschen gültigen Testergebnisse geben könne. Daher sei auch Probeliegen unerlässlich.

Die Stiftung Warentest teilt inzwischen gängige Körperformen in vier Gruppen ein, die rund zwei Drittel der Bevölkerung repräsentieren sollen. Dieses Mal finden sich im Test zwei Matratzen - jeweils eine aus Latex und eine aus Schaumstoff -, auf der laut Testergebnis die meisten Menschen in Rücken- und Seitenlage gut schlafen würden. „Ein solches Ergebnis schafften bisher nur wenige Matratzen in unseren Tests“, heißt es in der Zeitschrift „test“. (dpa)

Die Testsieger
Bei den Viskoschaummatratzen: 
- Novitesse Memolux 90 A von Aldi Nord
- Daluna Comfortmaxx Vilax von Dormando
- Vita Visco Medium von MFO 

Bei den Latexmatratzen:
- L4 Latexmatratze von Selecta
- Morgedal Latexmatratze von Ikea