Berlin - Kinder verschwinden auf unerklärliche Art und Weise. Die Hintergründe dafür liegen in der Vergangenheit. Über zehn Folgen werden die Geheimnisse ganz langsam gelüftet. Das kommt einem irgendwie bekannt vor. Es gibt schon eine Reihe von Filmen, die sich dieses Themas annehmen. Nun hat der amerikanische Gigant Netflix erstmals eine TV-Serie gedreht, die in Deutschland spielt, in einer vermeintlich ganz normalen Kleinstadt. „Dark“ heißt sie und kann von Herbst an per Internet abgerufen werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.