MISCHOR ADUMIM - Werbeclips im Internet gelten gemeinhin als lästige Plage. Eine der erfolgreichsten Ausnahmen aller Zeiten dürfte der 33-Sekunden-Spot sein, in dem die blonde Scarlett Johansson mit ihrem Sex-Appeal für SodaStream wirbt, einen israelischen Trinkwassersprudler. Über zehn Millionen Mal wurde er bereits angeklickt. Das enorme Publikumsinteresse hat weniger damit zu tun, dass man die amerikanische Schauspielerin, die sich erst im Bademantel und dann im dekolletierten kleinfeinen „Schwarzen“ zeigt, so noch nie gesehen hätte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.