Die Analyse "Gemeinwohl als Zukunftsaufgabe. Öffentliche Infrastrukturen zwischen Daseinsvorsorge und Finanzmärkten" der Heinrich-Böll-Stiftung und Gemeingut in BürgerInnenhand (GiB) beinhaltet ein große Herausforderung. Die Studie versucht den Wert von etwas Unsichtbarem zu vermessen: unserer Infrastruktur. Straßen, Schulen, Leitungen sind so selbstverständlich, dass ihr Wert leicht aus dem Fokus gerät. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.