Ob wöchentlich ausgezahlt oder pro Monat – mit dem Taschengeld lernen Kinder den verantwortungsvollen Umgang mit Geld.
Foto: imago images/photothek

Berlin - Die neuste Zeitschrift muss es sein. Oder die Tüte Gummibärchen. Bei älteren Kindern und Jugendlichen stehen der Kino-Besuch oder das coole Shirt, das der Kumpel hat, ganz hoch im Kurs. Wenn der Nachwuchs Geld hat – ob es das Taschengeld ist oder der heimlich zugesteckte Fünfer von Oma –, wird oft nicht lange gespart, sondern eingekauft, was das Budget hergibt. Und manchmal auch darüber hinaus. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.