Europas Währungshüter machen ernst: Auf 0,15 Prozent sinken die Leitzinsen im Euroraum, entschied die Europäische Zentralbank (EZB) am Donnerstag auf ihrer Sitzung. Die Hoffnung dahinter: Die niedrigen Zinsen sollen die immer noch schwächelnde Konjunktur ankurbeln. „Als Sparer macht das derzeit keinen Spaß“, sagt Annabel Oelmann von der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Doch es gibt auch Profiteure: Immobilienkäufer können sich auf weiter sinkende Kreditzinsen einstellen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.