Eine Touristin steht bei Sonnenuntergang an einem See.
Eine Touristin steht bei Sonnenuntergang an einem See.
Foto: dpa/Tomislav Georgiev

Berlin - Die Reisebranche schöpft nach dem Ende der Corona-Zwangspause in Europa wieder Hoffnung: Das verzögerte Sommergeschäft läuft nach der Aufhebung der Reisewarnungen für 27 europäische Länder an. Der weltgrößte Tourismuskonzern Tui und Deutschlands Branchenzweiter DER Touristik berichteten am Dienstag von steigenden Buchungen. Unterschiedlich beurteilten die Unternehmen die Preisentwicklung.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.