Der CEO des Unternehmens Uber: Dara Khosrowshahi
Foto: Imago Images/UPI Photo

LondonDie Londoner Verkehrsbetriebe Transport for London (Tfl) haben dem Fahrdienstvermittler Uber die Lizenz für die britische Hauptstadt entzogen. 

Begründet wurde der Entzug der Lizenz mit Sicherheitsmängeln. Gleich eine ganze Reihe an Fehlleistungen hätten die Sicherheit von Fahrgästen massiv gefährdet. Ein Vorwurf lautet, dass Fahrer ohne Lizenz die Accounts von echten Fahrern benutzt hätten, um Fahrgäste zu transportieren. Über 14.000 Fälle sollen sich seit Juni 2018 in London ereignet haben. 

Trotz mehrfacher Aufforderungen, Missstände zu beheben, sei Uber diesen nicht nachgekommen. Die TfL ist sich sicher, dass es in Zukunft zu weiteren Vorfällen kommen wird.