Große Städte mit schwieriger Wohnungsmarktsituation wie Köln oder Hamburg zahlen erwartungsgemäß kein Begrüßungsgeld, aber in den kleineren benachbarten Hochschul-Städten ist oft für Studenten etwas zu holen, wenn sie dort ihren Erstwohnsitz anmelden.

Das Land Berlin zahlt Studierenden, die an einer Hochschule im Land eingeschrieben sind, unter bestimmten Bedingungen 50 Euro. In Halle gibt es ein Begrüßungsgeld von 144,50 Euro, und auf Antrag wird unter anderem das Semesterticket erstattet.

Mehr Infos gibt es in der interaktiven Grafik:

(gs)