Die Telekommunikationsbranche ist heftig in Bewegung. In den vergangenen Monaten gab es zahlreiche spektakuläre Übernahmen. Angeschoben wird dieser Prozess vom Zusammenwachsen der Technologien. Lutz Schüler, Chef des Kabelnetzbetreibers Unitymedia-KabelBW, prognostiziert, dass sich in den nächsten Jahren ganz neue Nutzungsformen durchsetzen. Dazu zählen flächendeckende WLAN-Netze für Mobilfunknutzer und mobiles Fernsehen. Das bedeutet auch, dass der Bedarf für superschnelles Internet wächst. Schüler rechnet damit, dass die Preise für die Nutzer stabil bleiben.

Herr Schüler, in der Telekommunikationsbranche wird gerade heftig Monopoly gespielt. Nur Sie dürfen nicht mitspielen. Verstehen Sie das?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.