Der Dollar.
Foto: dpa

New YorkDie US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat damit begonnen, Dollar-Geldscheine, die sie aus Asien kommen, unter Quarantäne zu stellen. Die Fed will damit verhindern, das Coronavirus über Geldscheine verbreitet wird, sagte ein Fed-Sprecher dem englischsprachigen Dienst von Reuters. Demnach will die Fed die Geldscheine bis zu zehn Tage aus dem Verkehr ziehen.

Häufig werden Krankheiten über Geldscheine verbreitet. Eine Studie von Forschern der New York University aus dem Jahr 2014 hat 3.000 Arten von Bakterien auf Dollarnoten ausfindig gemacht.

Die Notenbanken von China und Korea gehen bei ihrer Geld-Wäsche noch weiter: Beide Zentralbanken haben angeordnet, dass lokale Banknoten mit ultraviolettem Licht desinfiziert oder ganz zerstört werden sollen.

Die Fed behält sich vor, Dollar-Noten aus anderen Regionen ebenfalls vorübergehend zu konfiszieren, sollte sich das Virus weiter ausbreiten.