„Ich habe letztens eine E-Mail von Amazon erhalten, dass ich in letzter Zeit zu viele Retouren gehabt hätte und sie wissen wollen, ob es irgendwelche Probleme mit meinem 'Einkaufserlebnis' gibt“, berichtet Kundin RedMoon im Amazon-Hilfeforum. Nun fürchtet sie eine Kontosperrung, wenn sie einen defekten Fön zurückschickt. 

Beim britischen Programmierer Greg Nelson hat Amazon tatsächlich kurzen Prozess gemacht, wie der „Guardian“ berichtet: Nach 37 Rücksendungen bei 343 Einkäufen sperrte der Versandhändler Nelsons Konto. Aber wann darf ein Kundenkonto überhaupt gesperrt werden?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.