Berlin - Erst Gamestop, jetzt Silber: Das Edelmetall gilt als das neue Spekulationsobjekt der Reddit-Aktionäre. Tatsächlich: Am Montag erreichte der Silberpreis nach einer langen Zeit der Stagnation den höchsten Wert seit 2013. Der Preis für die Feinunze Silber hat die psychologisch wichtige Schwelle von 30 Dollar überschritten – eine erstaunliche Entwicklung. 

Am Markt kamen Gerüchte auf, der börsengehandelte Fonds iShares Silver Trust könne eine Fortsetzung der  Gamestop-Rallye der vergangenen Woche in die Welt der Edelmetalle bedeuten. Nach Angaben der Financial Times investierten Kleinanleger am Montag kurzfristig über 93 Millionen Dollar in den Investmentfonds, der sich zum Ziel gesetzt hat, den Silberpreis auf dem Spotmarkt möglichst genau abzubilden. Doch die Party war nur von kurzer Dauer, denn der Preis für den einzelnen Anteilschein vom iShares Silver Trust sank schon am Dienstag wieder deutlich unter die 30-Dollar-Marke.

Dass sich der Silberpreis ähnlich entwickelt wie der Kurs der Gamestop-Aktie, ist äußerst unwahrscheinlich und das hat vor allem technische Gründe: Bei Gamestop konnten Investoren, die zuvor auf sinkende Kurse gewettet hatten, ihre Verluste, die durch den Kursanstieg entstanden waren, nur durch den Aufkauf von Gamestop-Aktien begrenzen. So wurde die Nachfrage nach den Aktien ausgerechnet von denjenigen befeuert, die zuvor auf deren Niedergang gewettet hatten. Diese Dynamik entsteht allerdings nur, wenn – wie im Fall Gamestop – die Menge der Aktien von vornherein limitiert ist und die Summe der Leerverkäufe die Anzahl der im Markt verfügbaren Aktien deutlich übersteigt. Anders als bei Aktien kann der Preisdruck auf Silber schnell durch eine erhöhte Produktion oder den Verkauf von Silber-Reserven gemindert werden. 

Ähnliches gilt für die Aktien des iShares Silver Trust: Der Fonds hat die Möglichkeit, neue Anteile nach Belieben zu schaffen und einzuziehen. Aus dem Prospekt des Fonds geht hervor, dass es autorisierten Händlern gestattet ist, physisches Silber gegen Aktien des Fonds einzutauschen. Durch diesen Mechanismus soll verhindert werden, dass sich der Preis der Fondsanteile zu sehr vom Preis für die Feinunze Silber abhebt. Wenn Anleger versuchen sollten, die Leerverkäufer zu verdrängen, indem sie große Mengen an Aktien des Fonds erwerben, würde der Preis für die einzelne Aktie deshalb nur kurzfristig steigen. Die Silberhändler könnten den Preisanstieg sofort ausgleichen, indem sie Silber auf dem freien Markt kaufen und diese im Austausch gegen Aktien an den iShares Silver Trust liefern – die Händler können so nebenbei auf Kosten der Kleinanleger einen risikofreien Arbitragegewinn erzielen.

Bei Blackrock, dem Emittenten des iShares Silver Trust, dürfte man sich über die zusätzliche Liquidität dennoch gefreut haben. Wie schon im Fall von Gamestop hat Blackrock wieder einmal vom Börsenhype profitiert: Es gilt als wahrscheinlich, dass die aktive Investmentsparte von Blackrock bereits damit begonnen hat, einen Teil der eigenen Anteile am Unternehmen zu Höchstpreisen zu veräußern – die Anteile von Blackrock an Gamestop waren noch Ende Dezember lediglich 173 Millionen Dollar wert, zwischenzeitlich stieg ihr Wert auf 2,6 Milliarden Dollar.

Ob der Hype um das Silber wirklich von Reddit ausging, darf indes auch bezweifelt werden: Im Reddit-Forum Wallstreetbets wird von dem Investment in Silber mittlerweile lautstark abgeraten: „Es gibt keinen Silber-Short-Squeeze. NIEMALS. NIE“, kommentiert ein User den Anstieg des Silberpreises. Andere User werden noch konkreter und vermuten, dass die Diskussion um den Silberpreis von Hedgefonds angeheizt wurde, um den Silberpreis zu überhöhen oder von Gamestop abzulenken.

Der Kurs für die Gamestop-Aktie ist inzwischen auf etwa 80 Euro eingebrochen – zwar notiert die Aktie damit immer noch deutlich höher als noch Anfang Januar, aber die Zeit der Höchstpreise scheint erst mal vorbei zu sein. Für Silber ist diese Zeit noch nicht einmal angebrochen: Die weltweiten Silberreserven belaufen sich auf 560.000 Tonnen – wer immer auch versucht, den Markt leer zu kaufen, braucht einen sehr langen Atem.