Ausgerechnet im schwersten Jahr seiner Geschichte holt der Volkswagen-Konzern den Titel des Auto-Weltmeisters. Nachdem nun auch Toyota seine Verkaufszahlen gemeldet hat, steht fest, dass die Wolfsburger mit 10,3 Millionen (ein Plus von 3,8 Prozent)  verkauften Pkw, Transportern und Lkw knapp vor dem japanischen Rivalen lagen. Der setzte etwa 140.000 Fahrzeuge weniger ab. Es ist das erste Mal seit fünf Jahren, dass Toyota den Spitzenplatz abgeben musste, und es ist das erste Mal überhaupt, dass Volkswagen ganz oben steht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.