Ein Eimerkettenbagger steht im Braunkohletagebau Jänschwalde der Lausitz.
Foto: dpa/zb/Patrick Pleul

Potsdam - Der Kohleausstieg läuft: Am Mittwoch hat das Bundeskabinett das entsprechende Gesetz beschlossen. Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) begrüßte dies, fordert aber eine zügige Entscheidung im Bundestag. „Die Unsicherheit war Gift“, sagte er. „Die Menschen und die Unternehmen brauchen Planungssicherheit.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.