Berlin - Mit der Steuererklärung „erklärt“ der Steuerzahler gegenüber dem Finanzamt seine Einkommenssituation. Der Fiskus ermittelt auf Grundlage der Angaben in der Steuererklärung die Höhe der Steuern, die zu zahlen sind. Umgekehrt gilt: Nur durch eine Steuererklärung kann man als Steuerzahler geltend machen, zu viel Steuern bezahlt zu haben – im besten Fall winkt dann eine Rückerstattung. Für das Corona-Jahr 2020 sind derweil mehr Leute verpflichtet, eine Steuererklärung abzugeben als normalerweise. Dazu zählen zum Beispiel Arbeitnehmer, die mehr als 410 Euro Kurzarbeitergeld bekommen haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.