Jedes Jahr im Herbst senken Kfz-Versicherer die Tarife für Neukunden. Bei den allermeisten Verträgen endet die Kündigungsfrist am 30. November. Mit günstigen Policen wollen Versicherer viele Wechselwillige anwerben. Autofahrer haben also gute Chancen, im kommenden Jahr ein wenig Geld zu sparen. Wer bisher einen eher teuren Tarif hatte, kann seinen Beitrag bei einem Wechsel womöglich deutlich senken.

Zwar warnt der Bundesverband der Versicherten davor, nicht blind zum günstigsten Tarif zu greifen und genauso auf die Leistung zu achten, doch auch für die gleiche Leistung gibt es Spielraum beim Preis. Wie viel Autofahrer für eine Kfz-Versicherung zahlen müssen, hängt neben dem allgemeinen Preisnachlass zur Wechselsaison nicht unwesentlich von einigen individuellen Faktoren ab. Neben Alter, Wohnort und Fahrzeugmodell gibt es beispielsweise auch Tarife, die den Preis von der Anzahl der gefahrenen Kilometer abhängig machen oder vom Fahrstil.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.