Washington - Die Krise in der Ukraine und der extreme Winter in den USA haben nach Ansicht der Weltbank der globalen Konjunktur geschadet.

Die politische Situation in der Ex-Sowjetrepublik werde kleinere Länder in Europa und Zentralasien in diesem Jahr einen Prozentpunkt vom Bruttoinlandsprodukt (BIP) kosten, erklärt die Organisation in ihrem jüngsten Weltwirtschaftsausblick, der am Mittwoch in Washington vorgelegt wurde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.