Der ehemalige italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi.
Der ehemalige italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi.
Foto: EPA/dpa/Ettore Ferrari

Berlin - In Zeiten, in denen die Corona-Pandemie die Weltwirtschaft lahmlegt, bleiben Veränderungen, die nur eine ganz bestimmte Branche betreffen nahezu unbemerkt. Das gilt sogar für den deutschen Fernsehmarkt. Er wird, von den Öffentlich-Rechtlichen einmal abgesehen, im Wesentlichen von zwei großen Senderfamilien beherrscht: von der Mediengruppe RTL Deutschland und von der Pro Sieben Sat 1 Media SE. RTL gehört dem Medienunternehmen Bertelsmann. Die Aktien von Pro Sieben Sat 1 befanden sich bis vor einiger Zeit nahezu komplett in Streubesitz.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.