Eins oder eben doch neun Regionalisten, das ist die Frage.
Foto: dpa

Berlin - Man könnte glauben, der ARD müsse es gut gehen. Dank der für 2021 geplanten Erhöhung des Rundfunkbeitrags von 17,50 auf 18,36 Euro gehört der Senderverbund – neben dem ZDF und Deutschlandradio – zu den ganz wenigen klassischen Medienunternehmen, die demnächst steigende Einnahmen zu verzeichnen haben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.