Immer mehr Menschen sind auf die Unterstützung durch die Tafel angewiesen. Insbesondere bei Senioren wurde im vorigen Jahr ein Anstieg um 20 Prozent registriert.
Foto:  Stefan Schaub/ picture alliance   

Berlin - Ein Apfel mit einer Druckstelle, ein Becher Joghurt mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum, Toastbrot von vorgestern – in Deutschland landen Unmengen an Lebensmitteln im Müll. Laut Bundeszentrum für Ernährung sind es jährlich zwölf Millionen Tonnen. Das sind 150 Kilogramm pro Jahr und Kopf. Tatsächlich ließe sich der größte Teil davon vermeiden.    

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.