Anfang 2010 stellte sich Dorian Credé erstmals die folgenschwere Frage: "Wie kann es sein, dass drei Unternehmen, die auf Profit aus sind und alle an einem Ort sitzen, in solchem Ausmaß über die Geschicke der Weltwirtschaft bestimmen?" Die Finanzkrise nach dem Lehman Brothers-Crash war noch nicht ganz abgeklungen, die Schuldenkrise war am kommen, und Credé war nicht der einzige, der die Macht der Ratingagenturen in Frage stellte. Und der nach einer Alternative für jedermann suchte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.