Die Bundesregierung hat offenbar versucht, den Wirecard-Konzern vor dessen Insolvenz zu retten. Das berichtet der Spiegel und schreibt, die Bundesregierung habe die Insolvenz und das Ausschlachten von Wirecard durch ausländische Finanzfirmen verhindern und neue Kredite vergeben wollen. Dies hätte per Anweisung an die staatliche Ipex-Bank geschehen sollen. Die Bank gehört zur KfW. „Herr Kukies will mit uns wohl diskutieren, ob wir nicht nur stillhalten können, sondern ggf. unser Engagement noch aufstocken würden“, habe der Chef der Ipex, Klaus Michalak Michalak der KfW-Spitze, darunter deren Chef Günther Bräuning, per Email mitgeteilt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.