Auf einem Arbeitsvertrag steht „zeitlich befristet“
Foto: Karolin Krämer/dpa

Düsseldorf - Immer mehr Menschen in Deutschland arbeiten einer von der dpa zitierten Studie zufolge mit einem befristeten Vertrag ohne Sachgrund. Allein von 2017 auf 2018 sei die Zahl solcher Beschäftigungen um mehr als 200.000 gestiegen, so eine am Donnerstag veröffentlichte Auswertung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung. Demnach habe sich die Zahl der Befristungen ohne sachlichen Grund zwischen 2001 und 2018 mehr als verdreifacht - von 550.000 Menschen auf 1,8 Millionen. Im selben Zeitraum sei zudem der Anteil dieser Jobs an allen Arbeitsverhältnissen von 1,7 auf 4,8 Prozent gestiegen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.