In den USA ließen Ardell Hoveskeland (links) und Linda Hoveskeland ihre Gäste per Zoom an ihrer Hochzeit teilnehmen.
In den USA ließen Ardell Hoveskeland (links) und Linda Hoveskeland ihre Gäste per Zoom an ihrer Hochzeit teilnehmen.
Foto: AFP/Andrew Caballero-Reynolds

Berlin - Beim Videokonferenz-Dienst Zoom sorgt die Popularität in der Corona-Krise für ein steiles Wachstum des Geschäfts. Im Ende April abgeschlossenen ersten Geschäftsquartal sprangen Umsatz und Gewinn hoch. Und Zoom geht von einem dauerhaften Plus aus: Für das gesamte Geschäftsjahr rechnet die US-Firma mit einer Verdreifachung der Erlöse.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.