Erst einmal ein Abendessen im Speisewagen! Danach auf einen Drink in die drei Barwagen, von denen zwei zu Jazz-Clubs umfunktioniert worden sind. Im Schlaf- oder Liegewagen geht es zu Bett – bis zur Ankunft am Morgen in Berlin. So könnte sie aussehen, die Reise im Jazz Night Express, der schon die Reise in die Hauptstadt zum Erlebnis machen soll.

2019 will der Niederländer Chris Engelsman mit seinen Mitstreitern erproben, ob sich ein solcher Zug zwischen Rotterdam, Amsterdam und Berlin lohnen würde. „Wenn wir Erfolg haben, wäre es möglich, das Angebot auszuweiten“, sagt der 44-Jährige. Vielleicht kann der Zug im Sommer 2020 wöchentlich fahren.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.