Berlin - Die Corona-Pandemie hat eine Spur der sozialen und wirtschaftlichen Verwüstung durch Berlin gezogen – dazu hätte es gar nicht des aktuellen Lockdown light bedurft. Nun sind auch die Einkaufsstraßen wieder leer, es herrscht Ödnis. Besonders leidet darunter der Textilhandel, aber auch Schuh-, Schmuck-, Taschen- oder Geschenkeläden machen deutlich weniger Umsatz. Nun soll eine Ladenöffnungsoffensive zum Jahresende ein wenig neuen Schwung bringen. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi will das verhindern. Interessanterweise argumentieren beide Seiten mit Corona. Wahrscheinlich landet der Streit am Ende vor Gericht.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.