Berlin - Im Prinzip hat Frances Haugen uns nichts Neues über Facebook erzählt, als sie vergangenen Dienstag gegenüber dem US-Senat zu den Geschäftsgebaren des Tech-Riesen aussagte. Der Fall liegt anders als bei Edward Snowden, Chelsea Manning oder Julian Assange, deren Enthüllungen wir grundlegende Einsichten in die spinnenartige Struktur der US-Geheimdienste verdanken. Dass es Facebook mehr um Profite geht als um Menschen - ja, wen würde das noch überraschen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.