Mit einem Zeitabstand von drei Tagen erschütterten zwei ähnliche Todesfälle die russische Businesselite. Der ehemalige Vizepräsident der Gazprombank, Vladislav Avayev (51), hat angeblich seine Frau und seine Tochter (13) getötet und danach Selbstmord begangen. Ihre Leichen wurden am Montag in ihrer Wohnung in Moskau gefunden. Alle starben durch Schusswunden einer Pistole, heißt es vonseiten der Ermittler. Die Verwandten hätten die Familie lange nicht erreichen können und die Polizei gerufen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.