Afrika ist keine Virus-Brutstätte, Afrika warnte die Welt nur als Erstes

Der frühere südafrikanische Oppositionsführer Mmusi Maimane kritisiert den Umgang mit Afrika und erklärt, wieso der Kontinent China und Indien in einem ist.

Imago

Es gibt Vorstellungen von Afrika, die sich in der Psyche der westlichen Nationen hartnäckig festgesetzt haben. Diese Wahrnehmungen schlagen sich in einer diskriminierenden Politik gegenüber Afrika nieder. Ein Beispiel dafür ist die Reaktion vieler westlicher Staaten auf die Bekanntgabe der neuesten Covid-19-Variante. Die Vorstellung, dass der Kontinent dunkel und voller Krankheiten ist, hält sich offensichtlich hartnäckig. Donald Trump mag diese kollektive Sichtweise dreist, grob und rassistisch geäußert haben, aber er ist nicht der Einzige, der im Westen eine problematische Sicht auf Afrika hat.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat