Berlin - Frau Rützel, wer hat sie diese Woche wütend gemacht?

Bruce Springsteen, der undankbare Knurz. Der US-Bundesstaat New Jersey will nun nämlich eine Reihe von Autobahnraststätten nach Stars benennen, die in dem Staat geboren wurden, darunter James Gandolfini, Whitney Houston, Jon Bon Jovi, Frank Sinatra – und eben Bruce Springsteen. Der lehnte diese Ehrung aber dankend ab. Ich kann das nicht verstehen, denn ich liebe Autobahnraststätten und könnte mir keine schönere Würdigung vorstellen, als dass eine solche Oase der Tristesse meinen Namen trägt. Als Krönung könnte die Rützel-Raste vielleicht einem Teil meiner Wohnung nachempfunden sein, und stauzermürbte, spektakulär genervte Reise-Ehepaare könnten dann in der Kulisse meines vollgeramschten Arbeitszimmers streiten, während sie labbrigen Dünnkaffee trinken. Wie schön wäre es bitte?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.