Saint-Rémy-de-Provence - In der Mitte eines großen Auditoriums vor rund 2000 Kunststudenten steht ein Mann und wirft mit großer Geste und ein paar wenigen Strichen in Sekundenschnelle eine seiner typischen Modezeichnungen auf ein riesiges weißes Blatt Papier. Wir schreiben das Jahr 1982. Und wir befinden uns in New York. Der Künstler heißt Antonio Lopez, einer der berühmtesten Modezeichner der 70er- und 80er-Jahre und eine Ikone, auf die ein großer Teil der Modewelt schaut.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.