Venedig - Die Architekturbiennale ist eröffnet – als erste Kultur-Großveranstaltung unter strengen Hygieneauflagen. Die große Sorge, wie Besucheranstürme gehändelt werden können, hat man sich in Venedig aber umsonst gemacht: Zumindest die Reise zur Vorbesichtigung haben nur wenige Gäste auf sich genommen. Dafür sprechen die paar Menschen, denen man in den Pavillons begegnet, in schwärmerisch entrücktem Tonfall von dem historischen Erlebnis, die Stadt so leer zu erleben.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.