Berlin - Poltern ist eine Sprachstörung, die bisher wenig erforscht ist und bisher meist nur unter Logopäden bekannt ist. Es ist eine Störung des Timings beim Sprechen, einige Wörter werden zusammengezogen, andere werden komplett verschluckt. Einer der berühmtesten Polterer war Karl Lagerfeld. Er war bei Interviews kaum zu verstehen. Ein Zweiter ist Ashraf Rammo, Musikmanager für Deutsch-Rapper wie Massiv und bis vor kurzem Bushido. Eine der Wortgruppen, die Rammo fast in jeden zweiten Satz einbaut ist: „Wissen Sie, was ich meine?“ Er zieht diese fünf Wörter zu einer einzigen hörbaren Silbe zusammen.

Berliner Verlag
Die Wochenendausgabe

Dieser Text ist in der Wochenendausgabe der Berliner Zeitung erschienen – jeden Samstag am Kiosk oder hier im Abo. Jetzt auch das neue Probe-Abo testen – 4 Wochen gratis

Am 20./21. August 2021 im Blatt: 
Gefängnis Afghanistan: Wie ein Land zurück in die Barbarei fällt

Slavoj Žižek über den Kampf ums Klima: „Wir brauchen begrenzte Gewalt“

Ein Fall für den Burn Boss: Um Waldbrände zu verhindern, muss man Feuer legen

Kiew als neues Berlin: Warum die Cool Kids in die Ukraine reisen – trotz Krieg

Die Hölle frei nach Sartre? Elternabend in einer Berliner Kita. Unser Autor war da

Ulrike Ottingers „Berlin-Trilogie“: Die Filme der Über-Avantgardistin sind zurück − und wie!

https://berliner-zeitung.de/wochenendausgabe

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.