Am vergangenen Wochenende griff ein Autofahrer zur Axt. In Zehlendorf bremste am Samstagabend der Fahrer eines Pritschenwagens einen Mini aus. Dann nahm er eine verpackte Axt und stieß damit dem Mini-Fahrer gegen die Brust. Als sich dessen Beifahrer und ein Anwohner einmischten, holte der Angreifer die Axt aus der Tüte und schlug damit in Richtung der beiden, die leicht verletzt wurden. Dann schlug er mit der Axt die Frontscheibe des Kleinwagens ein. Der 40-jährige Betrunkene wurde festgenommen.

In der Nacht zum Montag bat ein 33-Jähriger in der S-Bahn-Linie einen Fahrgast, das Rauchen einzustellen und einen Mundschutz zu tragen. Daraufhin beleidigte der ihn ausländerfeindlich. Als er an der Beusselstraße ausstieg, warf er eine Schnapsflasche gegen dessen Kopf und flüchtete.

Nicht weniger rabiat ging es in der Nacht zum Dienstag in der U-Bahn-Linie 6 zu. Ein Mann schrie herum, beleidigte, bedrohte mit einem Messer Fahrgäste und zeigte den Hitlergruß. An den Borsigwerken stieg er aus.

Wie die Polizei am Mittwoch meldete, wurde am Vorabend im Dahlemer Weg in Zehlendorf ein BVG-Bus mit einem Böller beworfen, der an einer Scheibe explodierte. Das Glas splitterte. Der Täter entkam.

Noch eine Meldung der Polizei: „Kommissar Zufall“ habe in der Nacht zum Donnerstag in Westend zur Festnahme zweier Einbrecher geführt. Ein 38-Jähriger bemerkte sie, die durch ein offenes Fenster seiner Wohnung geklettert waren. Als er sie anschrie, sprangen sie aus dem Fenster. Darauf wurde die Besatzung eines zufällig vorbeifahrenden Streifenwagens aufmerksam. Sie nahm die 30 und 32 Jahre alten Männer fest.

Am Donnerstag konnte die Polizeidirektion 4 einen Erfolg melden: Zwei 40-Jährige wurden festgenommen, die im Juni in einem Tattoo-Studio in Friedenau zwei Tätowier-Maschinen entwendet hatten.

Am Schluss ein berlintypischer Klassiker: aufgebrochene Autos. Am Donnerstagabend hantierte in Moabit ein Mann in der Fahrerkabine eines Transporters, dessen Seitenscheibe eingeschlagen war. Polizisten nahmen den 32-Jährigen fest. In Hakenfelde hebelten am Freitag ein 27- und ein 25-Jähriger an der Tür eines Mercedes. Ein Zeuge rief die Polizei, die beide festnahm.