Wie so oft platzt die Krankheit unangekündigt in ein normales Leben. Sie nimmt ihren Anfang, als Finn Gnadt, ein damals 18-jähriger junger Mann aus Kiel, im Frühling 2020 draußen auf dem Gartenstuhl einschläft. Als er aufwacht, denkt er sich nicht viel dabei. Doch in den nächsten Tagen wird der Schlaf sein ständiger Begleiter. Egal, wo er sitzt, Finn schläft ein. Er ist immerzu müde. Und erschöpft. Er kann sich nicht konzentrieren. Und das, obwohl er eigentlich für sein Abitur lernen müsste.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.