Berlin - Es klingt zu schön, um wahr zu sein. 20.000 Euro für jeden. Einfach so. Als Erbe. Nicht von Verwandten. Sondern von einer Stiftung. Damit wirbt dieser Tage ein Laden in Charlottenburg, in der Osnabrücker Straße 18. „Ein Erbe für jeden – Stiftung Chancengleichheit“ steht daran geschrieben, im Schaufenster die Frage: „Was würdest du mit einem Startkapital von 20.000 Euro machen?“ Eine Frage, die Fragen aufwirft: Ist das ein Trick? Was steckt dahinter? Wer verschenkt einfach so 20.000 Euro? Sind die wahnsinnig?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.