Berlin - Als die fleißigen Bauarbeiter der DDR in den 50er-Jahren die Stalinallee vollendeten, konnten sie sich gewiss nicht vorstellen, dass nur etwa 70 Jahre später der Klassenfeind in den Arbeiterpalästen Ostberlins einmal Cheeseburger braten würde. Doch genauso ist es gekommen: Die schottische Brauerei Brewdog hat unlängst ein neues Fastfood-Restaurant am Frankfurter Tor eröffnet.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.