Berlin/Uckermark - Jedes Jahr kommt eine Zeit in meinem Garten – meistens Mitte Mai, in diesem Jahr wegen der kühlen Witterung zwei, drei Wochen später –, in der eine Blühpause entsteht. Dafür kehrt in den Beeten ein bisschen Ruhe ein. Die Tulpenblüte ist durch, Lauch und Akeleien öffnen sich gemächlich, für eine oder zwei Wochen gehört alle Aufmerksamkeit dem satten Grün der Neuaustriebe. Und den Formen und Mustern der Blätter! Es ist die Zeit, in der sich des Gärtners wahres Können zeigt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.