Bruno Latours „Wo bin ich? Lektionen aus dem Lockdown“: Kafkas Bruder im Geiste

Der französische Philosoph Bruno Latour knüpft sich die Pandemie vor. Anders als seinen Kollegen gelingt es ihm, der Notlage frische Gedanken abzutrotzen.

„Wo bin ich?: Lektionen aus dem Lockdown“, der neue Essayband von Bruno Latour.
„Wo bin ich?: Lektionen aus dem Lockdown“, der neue Essayband von Bruno Latour.Suhrkamp

Zugegeben: Der Gegenwartsphilosophie ist es nicht wirklich gelungen, kreative Erkenntnisse aus der Pandemie zu ziehen, die besonders überraschend oder gar neu wären. Als wäre es so, dass sich die Dramatik und Verworrenheit der nun zwei Jahre lang dauernden epidemiologischen Notlage ganz von selbst erklären würde. Es ist ein bisschen wie beim Phänomen Trump: Wo der dramatische Zustand der Dinge sich wie von selbst aufdrängt, braucht es keine Mahner und Analytiker, die das Offensichtliche nur noch komplizierter in Rhetorik verpacken.

Unbegrenzt weiterlesen.

  • Zugriff auf alle B+ Inhalte
  • Statt 9,99 € im Monat nur 0,50 € pro Woche für die ersten 6 Monate
  • Jederzeit kündbar
0,50 € / Woche
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
16,99 € / Monat
  • Zugriff auf alle Exklusivinhalte
  • Wochenendausgabe in Ihrem Briefkasten
  • E-Paper für alle Geräte
  • Jederzeit kündbar
19,99 € / Monat