Berlin - Der Start in die großen Herbstferien verlief für viele Fluggäste am Berliner Flughafen alles andere als reibungslos. Lange Schlangen am Check-in und ein hoher Andrang bei den Sicherheitskontrollen prägten das Wochenende, vor allem der Samstag verlief chaotisch. Auf Twitter und anderen sozialen Medien machten viele Passagiere ihrem Ärger Luft, für sie war klar: Der Pleiten-Pech-und-Pannen-Flughafen BER hat wieder mal versagt – typisch Berlin eben. Die teilweise desolaten Zustände am Flughafen lassen sich nicht leugnen: Einzelne Passagiere verpassten ihren Flug, viele andere standen sich die Beine in den Bauch. Woran lag es und was sollte künftig besser laufen?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.