In aktuellen Diskussionen über den Krieg, die Verhandlungsbereitschaft Moskaus sowie einen potentiellen Game Changer scheint China einem steinernen Gast gleichend oftmals unausgesprochen präsent zu sein. Viel zu oft wird der angeblich ausufernde Einfluss Pekings auf Moskau beschworen und dazu aufgerufen, das Machtwort Chinas zu erzwingen. Allerdings wird dabei nicht selten das ambivalente Verhalten Pekings seit Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine übersehen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.