Berlin - Vor zwei Stunden ist sie aus Hamburg eingetroffen. Jetzt sitzt Christiane Arp in der wilhelminischen Talmipracht der Altbauräume des Fashion Council Germany in der Meinekestraße (Wilmersdorfer Teil, nahe Fasanenplatz) und wirkt, als wolle sie Bäume ausreißen. Ihr unfassbar lässig-luxuriös wirkender Kaschmircardigan in Frühlingsgrün? „Selbst gemacht. Ich habe mein Studium mit Stricken finanziert und diese Leidenschaft fürs Handwerk nie verloren.“ Die exakt dazu passende gemusterte Seidenbluse ist sicher Prada, oder? „Von Odeeh − weil wir über Mode in Deutschland sprechen, fand ich das passend.“ Der Teufel mag Prada tragen, die Präsidentin des deutschen Fashion Council trägt selbst gestrickten Luxus. Toll. Und los geht’s.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.