Michael Tsokos ist Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner. Seit 2007 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité und das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Moabit. In seiner Freizeit schreibt der 54-Jährige Sachbücher, Thriller und berät Filmemacher. In seinem Büro steht eine Sammlung von Pickelhauben, die er als Jugendlicher zu sammeln begann. Vor 20 Jahren hörte er damit auf, weil zu viele Fälschungen auf dem Markt sind und er zu Hause keinen Platz mehr hatte.  Besichtigen können wir die Sammlung nicht. Denn wegen der Pandemie-Vorschriften können wir uns nicht in seinem Büro zum Interview treffen, sondern führen es virtuell.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.